Triest

Veröffentlicht von

Triest ist eine große Stadt im Nordosten von Italien an der Grenze zu Slowenien. Es ist die Hauptstadt der kleinen italienischen Region Friaul-Julisch Venetien. Triest hat etwas mehr als 200.000 Einwohner. Das Stadtgebiet grenzt direkt am Slowenien. Die Nachbarstadt auf der anderen Seite in Slowenien ist Koper. Triest hat eine schöne Innenstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Die Stadt liegt direkt am Meer an der Adria, sie ist die nördlichste größere Stadt am Mittelmeer.

In Triest treffen viele Kulturen aufeinander. Dies spiegelt sich in der Architektur und den Sehenswürdigkeiten in der Stadt wider. Früher gehörte die Gegend zu Österreich, etwa 500 Jahre lang. Die Grenze zum slawischen Europa ist nur einige Kilometer entfernt. Dennoch ist Triest vor allem Italien.

Eine große Sehenswürdigkeit ist der Canal Grande Triest. Er erinnert nicht nur wegen des Namens an Venedig. (siehe Bild oben).

Der schönste und bekannteste Platz in der Innenstadt von Triest ist der Piazza dell’Unita d’Italia (Platz der Einheit von Italien) mit dem Rathaus von Triest (Palazzo del Municipio, siehe Bild unten). Vor dem Rathaus ist der bekannte Brunnen „Vier Kontinente“.

Sehr viele Touristen in und um Triest sind aus Österreich. Die großen Städte Villach und Klagenfurt sind weniger als 100 km von Triest entfernt. Früher gehörte Triest zu Österreich. Dies sind man heute zum Beispiel noch an den großen, alten Kaffeehäusern im Wiener Stil.

Triest zieht seit Jahrhunderten viel Schriftsteller an. Sie lebten oder leben in der Stadt, Der bekannteste ist der Ire James Joyce, er wohnte Anfang des 20. Jahrhunderts circa 10 Jahre in Triest, Überall in der Stadt trifft man auf Denkmäler und Hinweistafeln über die bekannten Literaten.

Man sollte auch ein paar Stunden einfach durch die Stadt spazieren, Triest hat eine tolle Atmosphäre und viele kleine Sehenswürdigkeiten. Es gibt viele gute Restaurants mit meist italienischer Küche, viel frischer Fisch und Meeresfrüchte.

Unbedingt anschauen sollte man auch das Kastell bzw. Schloss Miramare. Es ist direkt am Meer, etwa 5 Kilometer nördlich des Stadtzentrums von Triest. Es wurde um 1860, also in der Zeit von Österreich, erbaut.

Anfahrt Triest

Der große Flughafen der Region Friaul-Julisch Venetien ist etwa 30 km außerhalb der Stadt. Von Österreich erreicht man Triest gut auf der Straße, kommt man aus dem Osten Österreichs ist es eventuell sinnvoll durch Slowenien abzukürzen. Die Zugverbindungen von und nach Österreich sind eher schlecht. Von Villach braucht man 3 Stunden, man muss meist in Udine umsteigen und es gibt nur 3 Verblndungen pro Tag.

Nach Slowenien gibt es von Triest keine Züge. Vom Hauptbahnhof Triest Centrale fahren allerdings tagsüber etwa stündlich Busse zum Bahnhof Koper in Slowenien.

Es gibt viele Bahnen von Triest nach Venedig entlang der Küste und Richtung Udine in die Alpen. Die meisten sind Regionalzüge.

 

Kommentar hinterlassen