Manarola

Veröffentlicht von

Manarola ist eines der fünf Dörfer der Cinque Terre in Ligurien (Nord-West Italien). Nach Manarola kommen etwas weniger Touristen als in die anderen Dörfer. Zu Unrecht. Aus unserer Sicht ist Manarola mindestens genau so schön wie die anderen vier Orte.

Orientierung Manarola

Wie in allen Orten der Cinque Terre reist man am besten mit den Bahn an. Autos sind in dem Dorf nicht erlaubt. Der Bahnhof ist etwa 100 Meter vom Dorf entfernt hinter einem Berg. Aber keine Angst, man muss nicht über den Berg gehen. Es gibt einen Tunnel für Fußgänger durch den Berg. In 2-3 Minuten geht man vom Bahnhof in den Ort.

Manarola ist von La Spezia kommend das zweite der fünf Dörfer der Cinque Terre. Nachbarort in Richtung La Spezia ist Riomaggiore, in die andere Richtung Corniglia.

Unser Tipp: Tagestouren Cinque Terre

Es gibt von vielen Städten in der weiteren und nahen Umgebung Ausflüge mit dem Bus nach Cinque Terre. Im Folgenden einige gute Angebote, die Telnehmer gelobt ud gut bewertet haben:


>>>   Sehr gute Tour mit dem Bus von Florenz zur Cinque Terre:  Hier Klicken


>>>   Sehr gute Tour mit dem Bus von Pisa zur Cinque Terre: Hier Klicken


>>>   Sehr gute Tour mit dem Bus von Mailand zur Cinque Terre:  Hier Klicken


>>>   Sehr gute Tour mit dem Bus vom nahen La Spazia zur Cinque Terre:  Hier Klicken

Das Dorf Manarola

Kommt man durch den Tunnel vom Bahnhof steht man an einem kleinen Platz mitten im Dorf. Man geht einige Stufen hinunter und steht in der malerischen Hauptgasse. Hier sind einige nette Restaurants und Geschäfte.

Einen richtigen Hafen hat Manarola nicht. Dennoch gab es früher zahlreiche Fischer. Nach dem Benutzen der Boote werden diese mit Seilwinden bzw. einer Hebebühne aus dem Wasser gezogen, auch heute noch.

Manarola ist an einem Felsen gebaut. Zwischen Meer und Felsen ist nur wenig Platz. Jeder Quadratmeter wird genutzt, einige Häuser wurden auch den Felsen hoch gebaut.

Ein tolles Dorf, das man nicht auslassen sollte. Es gilt als der älteste der fünf Ortschaften der Cinque Terre. Das Dorf ist mehr als 850 Jahre alt.

Manarola ist auch bekannt in Italien für eine tolle Weihnachtskrippe (8. Dezember bis Mitte Januar). Nach einigen Statistiken ist es die größte Krippe der Welt.

Es ist auch ein Dorf der Maler. Einige bekannte Künstler haben einig Zeit in Manarola gelebt und haben sich ganz hier niedergelassen.

Züge fahren mindestens alle 30 Minuten von Manarola in alle anderen Dörfer der Cinque Terre sowie in die sehr nahe Großstadt La Spezia.

Der Weg der Liebe

Viele Besucher der Cinque Terre fahren nicht alles mit dem Zug, sondern wandern zwischen zwei oder mehr Dörfern. Die Entfernungen sind kurz, meist nur 1 bis 3 Kilometer. Die Wege sind aber unterschiedlich schwer zu gehen.

Eher einfach und kurz ist die Wanderung zwischen Manarola und Riomaggiore. Der Weg wird „Weg der Liebe“ genannt. Es sind nur etwa 1,5 Kilometer. Allerdings geht es über 200 Meter hoch (circa 600 Stufen) und dann wieder hinunter. Der Wanderweg ist gut ausgebaut. Er ist sehr bekannt. Täglich gehen hunderte Touristen diesen Weg. Man hat tolle Ausblicke. Italienisch ist der Name des Web der Liebe „Via dell’Amore“, englisch „Lovers Walk“.

Vorsicht: Bis 2022 ist der Weg der Liebe wegen Renovierung nach einem Unwetter gesperrt. Es gibt einen alternativen Weg zwischen der beiden Dörfern, aber der ist länger und schwieriger.

Kommentar hinterlassen