Dom Mailand

Veröffentlicht von

Der Dom von Mailand (auch: Kathedrale des Erzbistums Mailand oder italienisch Duomo di Milano) gehört zu den 10 bekanntesten Kirchen der Welt. Er ist die wichtigste Sehenswürdigkeit der Millionenstadt in Nord-Italien. Touristen können nicht nur die Kirche von innen und außen anschauen, sie können auch auf der Dach der Kirche umhergehen. Unseres Wissen einmalig auf der Welt. Im folgenden Artikel finden Sie alle wichtigen Informationen, wenn Sie die Kathedrale Mailands besuchen möchten.

Der Bau der Mailänder Doms wurde 1386 begonnen, es ist die bekannteste gotische Kirche im Kirchenland Italien. Große  Teile der Kathedrale wurden im 15. und 16. Jahrhundert gebaut, manche Dinge aber auch erst im 19, Jahrhundert. Es ist eine riesige, wunderschöne Kirche aus Marmor. Vor allem die Verzierungen und tausende Statuen sind toll. Im Inneren gibt es sehr berühmte Glasfenster mit Bibelszenen und viele andere Kunstwerke wie Bilder und Statuen.

Der Dom von Mailand außen (Fassade)

Auffallend sind an der Marmorfassade die vielen kleinen und großen Verzierungen. Alleine 2000 Statuen sind zu sehen. Viele kleine Türmchen und ähnliches.

Am besten sieht man die Fassade von dem Mailänder Dom, wenn man nach oben auf das Dach der Kirche geht.

Der Dom von Mailand innen

Nach dem Eingang fallen der Besuchern zuerst die gigantischen Ausmaße des Doms von Mailand an. Die Grundfläche ist über einen Hektar (158 x 93 Meter). Damit ist der Dom von Mailand nach dem Petersdom in Rom und der Kathedrale von Florenz die drittgrößte Kirche der Welt. Fast 15.000 Menschen haben in der gigantischen Kirche Platz.

Sehr berühmt sind die Fensterbilder, die Teile der Bilder erzählen. Früher waren die meisten Menschen Analphabeten, die Kirchenfenster waren ihre Bibel. MAn muss allerdings gute Augen haben, manche Bilder sind, unten in der Kirche stehend, geschätzt 50 Meter weg.

Ansonsten fallen die vielen mächtigen Pfeiler, die das Dach des Mailänder Doms tragen, schnell auf. Zwischen den Teilen der Kirche hängen zum Teil sehr bekannte Gemälde. Auch die Altare, Chöre und Sakristeien sind eine Sehenswürdigkeit.

Unter der Kathedrale von Mailand ist eine Krypta (Keller), die man als Besucher des Doms ebenfalls anschauen kann.

Gang auf das Dach Doms von Mailand

Für viele Besucher der Stadt Mailand ist dies der Höhepunkt der Reise. Man braucht ein spezielles Ticket. Die preiswerte Variante ist zu Fuß nach oben (15 Euro), mit dem Aufzug kostet es 5 Euro mehr. Nach unten muss man immer zu Fuß. Die Schlangen am Aufzug sind oft lang, wir empfehlen schon deshalb die Variante Treppe zu wählen. Es ist nicht so schlimm, vielleicht 200 Stufen.

Oben hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt Mailand und bei guter Sicht auch in die weitere Umgebung inklusive Alpen. Interessant ist aber vor allem Teile des Doms oben von der Nähe zu betrachten. Man kann auf großen Teilen des Dachs der Kirche frei rumlaufen und alles von der Nähe betrachten. Echt toll!

Dommuseum Mailand

Bei dem Tickets für den Dom Mailand mit dem Besuch des Dachs ist auch der Besuch des Dommuseums dabei. Es ist auf dem Domplatz südlich des Doms. Hier findet man viele original Sehenswürdigkeiten von dem Dom. Viele wertvolle Dinge wie Statuen usw. wurden aus Sicherheitsgründen in das Museum des Doms gebracht.

Domplatz Mailand

Ebenfalls sehenswert ist der riesige, öffentlich zugängliche Domplatz von Mailand. Der große Platz ist vor dem Dom, aber auch seitlich und hinter dem Dom gibt es einiges zu sehen. Man sollte einmal um den Dom herumgehen.

Nicht übersehen kann man auf dem Platz vor dem Dom die große Statue, die Reiterstatue Vittorio Emanuele II.

Gegenüber dem Domplatz ist der Eingang zu dem Shoppingcenter Galleria Vittorio Emanuele II. Eröffnet 1867 gilt es als das erste Einkaufszentrum der Welt und ist bis heute das vielleicht schönste. Luxusläden und edle Gastronomie.

Kommentar hinterlassen