Corniglia

Veröffentlicht von

Corniglia ist das dritte, also das mittlere, der fünf Dörfer der Cinque Terre. Es hat einen wesentlichen Unterschied zu den anderen Dörfern: Es ist nicht am Meer, sondern oben am Berg.

Orientierung Corniglia

Der Bahnhof ist unten am Meer. In keinem anderen Ort der Cinque Terre ist der Bahnhof so weit vom Bahnhof entfernt. Es sind etwa 15 bis 20 Minuten zu Fuß. Der Weg geht steil nach oben. Fast 400 Stufen, besonders bei Hitze sehr anstrengend.

Zum Glück gibt es aber einen Bus zwischen Bahnhof und zentralem Platz von Corniglia. Dieser fährt immer hin und her, in der Saison jede 15 Minuten in beide Richtungen (Fahrzeit circa 5 Minuten). Zu jeder vollen Viertelstunde von üben nach unten zum Bahnhof und irgendwann dazwischen vom Bahnhof zum Dorf. Hat man die Cinque Terre Card kann man den Bus kostenlos benutzen.

Nachbarorte sind Vernazza im Norden und Manarola im Süden.

Unser Tipp: Tagestouren Cinque Terre

Es gibt von vielen Städten in der weiteren und nahen Umgebung Ausflüge mit dem Bus nach Cinque Terre. Im Folgenden einige gute Angebote, die Telnehmer gelobt ud gut bewertet haben:


>>>   Sehr gute Tour mit dem Bus von Florenz zur Cinque Terre:  Hier Klicken


>>>   Sehr gute Tour mit dem Bus von Pisa zur Cinque Terre: Hier Klicken


>>>   Sehr gute Tour mit dem Bus von Mailand zur Cinque Terre:  Hier Klicken


>>>   Sehr gute Tour mit dem Bus vom nahen La Spazia zur Cinque Terre:  Hier Klicken

Das Dorf Corniglia

Es ist wie alle Dörfer der Cinque Terre ein schönes Dorf. Es ist der kleinste der fünf Orte. Da es oben am Berg ist, hat man von vielen Stellen eine tolle Aussicht. In Corniglia ist nicht alles Tourismus. Man sieht noch Landwirtschaft, Hühner usw. Da es am Hügel ist, gibt es Bauern und weniger Fischer, wie in den anderen Ortschaften.

Die Preise ist den Gaststätten sind ok. Vieles hier oben ist etwas einfacher. Auch die Kirche im oberen Til der Ortschaft ist schön. Meist steht die Eingangstür offen. Die für so ein kleines Dorf große Kirche San Pietro ist aus dem 14. Jahrhundert (Stil Gotik).

Ganz oben im Dorf ist eine Ruine einer alten Burg.

Wer will kann auch ein bisschen außerhalb des Dorfes zum Beispiel in den Weinbergen spazieren gehen. In der Gegend wird vor allem Weißwein angebaut, den man auch in Corniglia probieren sollte.

In Corniglia findet man auch einige Pensionen und Zimmervermietungen. Keine schlechte Wahl, wenn man es etwas ruhiger in der Cinque Terre haben möchte.

Mit dem Auto darf man nicht ins Dorf hineinfahren. Zwischen Corniglia und Vernazza ist ein kleiner Strand, hier baden auch viele nackt (FKK).

Kommentar hinterlassen