Lago Maggiore

Veröffentlicht von

Der Lago Maggiore ist ein See im Norden von Italien. Die nördliche Spitze des Sees gehört zur Schweiz. Das westliche Ufer des Sees gehört zur italienischen Region Piemont (große Stadt Turin), das östliche Ufer zur Lombardei (große Stadt Mailand). In diesem Artikel findet Ihr eine Übersicht über das Gewässer.

Zahlen Lago Maggiore

Etwas mehr als 80% des Sees sind in Italien, knapp 20 % in der Schweiz.

Mit 212,5 Quadratkilometer ist der Lago Maggiore der zweitgrößte See in Italien, nur der Gardasee ist größer (370 km²). Der dritte große See in Norditalien, der Comer See, ist mit 146 km² deutlich kleiner als der Lago Maggiore.

Der Umfang des Lago Maggiore ist etwa 170 Kilometer, einmal um den See auf der Straße sind fast 200 Kilometer.

Der Wasserspiegel des Lago Maggiore ist 193 Meter über dem Meer. Damit ist das Ufer der tiefste Punkt der Schweiz.

Der Lago Maggiore hat eine Länge von etwa 65 Kilometer (Nord nach Süd) und ist maximal etwa 10 Kilometer breit. Er hat also eine längliche Form. Der alte deutsche Name des Gewässers ist deshalb Langensee.

Der tiefste Punkt im See: Der Lago Maggiore hat eine Tiefe von 372 Meter.

Es verkehren etwa 25 Passagierschiffe auf dem Gewässer. Durch die längliche Form ist die Fahrt mit dem Schiff an vielen Stellen eine große Abkürzung.

Größte Stadt am See ist mit gut 30.000 Einwohner Verbania.

Insel im Lago Maggiore: Uns sind acht Inseln bekannt. Wenn Ihr mehr kennt, schreibt und eine Mail an info@italien-nord.de . (siehe unten)

Insel Lago Maggiore

Borromäische Inseln: Dies sind 5 Inseln, 3 davon werden täglich von hunderten, oft tausenden, Touristen besucht. Dies sind Isola Madre (8 Hektar, etwa 5 Einwohner), Isola Bella (6 Hektar; 35 EW), Isola Superiore, auch Isola dei Pescatori  genannt circa 3,5 Hektar und 55 Einwohner). Die beiden anderen Borromäische Inseln Isola di San Giovanni und Scoglio della Malghera sind sehr klein und können nicht von Touristen mit öffentlichen Passagierschiffen besucht werden.

>>>  Tickets für die 3 Inseln für 15 Euro gibt es online auf diesem Link

Brissago Inseln: Diese beiden Inseln sind im schweizer Teil des Sees und sind ebenfalls sehr bekannt. Es sind Isola di Sant’ Appollinaire (sehenswerter botanischer Garten) und die kleine Insel Isola Piccola.

Insel Partegora: Diese kleine Insel ist unweit des Ostufers des Lago Maggiore und ein Vogelschutzgebiet.

Also gibt es wohl 8 Inseln im Lago Maggiore, 6 in Italien und 2 in der Schweiz.

Namen Lago Maggiore

Bei den alten Römern hieß das Gewässer Lacus Verbanus. Auch im italienisch gibt es den Begriff Lago Verbano. Der deutsche Name ist (heute kaum noch benutzt) Langensee. In der deutschsprachigen Schweiz hört man dies aber noch. Direkt am See, am Ostufer, hört man häufig Lagh Maggior als Seename (Dialekt der Lombardei).

Lago Maggiore heißt übrigens übersetzt „Größere See“.

Kommentar hinterlassen